Beschreibung

Schöne Arbeit von OUCHARD Père (1872 – 1951) aus der Zeit um 1920. 1886, im Alter von 14 Jahren, begann Emile OUCHARD seine Lehre bei CUNIOT-HURY in  Mirecourt. Nach dem Tod von Eugène CUNIOT im Jahr 1910 führte OUCHARD die Firma weiter und machte sich dann 1923 selbstständig. Die Werkstatt wurde vergrößert und wuchs auf 15 Mitarbeiter an. Die bekanntesten davon sind sein Sohn Emile Auguste OUCHARD, Paul AUDINOT, Louis BRUGERE, Francois LOTTE, André und Raymond RICHAUME und Marcel MANGENOT. Er belieferte, so wie es damals üblich war, verschiedene Geigenbauer, die dann die Bögen mit ihren eigenen Namen stempelten.

Unser Bogen ist gestempelt

„PILLOT A PARIS“,

das ist ein Stempel, den die Firma J.LAVEST aus MONTLUCON für ihre Bögen verwendete.

Der Bogen hat eine feste runde Stange aus sehr gutem Pernambukholz und befindet sich in einem hervorragenden Erhaltungszustand. Sein Gewicht beträgt 60 Gramm.

Zu unserem Bogen existiert ein ECHTHEITSZERTIFIKAT vom „Cabinet d´Archetiers Experts Jean-Francois RAFFIN

Detailansichten

Details

Baujahr ca. 1920
Preis € 12.000
Artikel 2806

Kontakt

    Sie haben Fragen zu diesem Bogen oder Instrument oder wünschen eine persönliche Beratung? Kontaktieren Sie uns und senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

    Start typing and press Enter to search

    2805 MIQUEL Violinbogen2807 miquel Violinbogen 1890